DIY | Mein Kalender

Hallo Leute.

Heute zeige ich euch, wie ich meinen Kalender selbst gestaltet habe. Es macht einen riesen Haufen Arbeit, doch es hat sehr großen Spaß gemacht.

Vorteile:

  • nicht so teuer
  • individuell gestaltbar
  • wichtige Tage kann man größer sein lassen
  • man kann seine Lieblingsfarben verwenden
  • Unikat
Nun zeige ich ihn euch.


So sah er anfangs aus, als ich ihn mir gekauft hatte. Er kostete 4,99 oder 5,99. Da bin ich mir leider nicht mehr sicher.
Ich habe mein "Notizbuch" bei Müller gekauft.

















So sieht er ohne Verpackung aus.
Ganz einfach schwarz.














Bei Woolworth habe ich mir für 2 € 3D-Sticker gekauft. Die mussten natürlich auch rein, weil sie soooo wunderschön sind.

Das Buch ist ganz einfach kariert, was sehr gut ist, um Linien nach zu ziehen und zum Schreiben natürlich aus. Liniert geht natürlich auch, hat aber Nachteile wie ich finde.
Man schreibt automatisch größer und hat weniger Platz. Außerdem kann man nur waagerechte Linien exakt gerade nachziehen.


Dann habe ich für jeden Monat eine ganze Seite verwendet. Wegen der Übersicht ist es so doch praktischer.


Und da ich ja bekanntlich eine Leseratte bin, habe ich meine Leseliste in den Kalender integriert. Jeder Monat hat ganz vorn eine. Welches Buch und von wem, dann ob es eine Funktion hat - ich habe für alles Abkürzungen, daher so klein - wie zb für eine Challenge oder zum gemeinsamen Lesen etc.


Hier ist eine Woche im Januar. Oben klebt Washi Tape. Das sieht einfach super aus und gibt Farbe. Außerdem wirkt es dadurch nicht so langweilig.


Am Ende des Monats habe ich dann auch wieder Listen.
Links ist die Liste der Bücher, die ich tatsächlich gelesen habe mit Spalten für: Enddatum, Buch und Autor, Bewertung und Seiten.
Rechts ist die Liste der Bücher, die neu eingezogen sind.
Die kleine Spalte ist für das Datum, da ich ein großer Statistik-Fan bin.


Der Februar ist dann in Lila


Da musste natürlich das Washi Tape angepasst werden.


Ganz hinten habe ich dann noch Seiten frei gehabt. Und da man häufig mal etwas notieren möchte, gibt es hier Platz dafür.
Zuerst habe ich dort meine Challenges aufgeschrieben. Die Aufgaben mit den ausgewählten Büchern, in Bleistift geschrieben, da ich mich doch gern mal umentscheide :-)
Dazu eine Strichliste für die erledigten Aufgaben.


Ganz hinten gibt es noch eine Tasche. Hier sind meine Marker-Streifen drin und kleine Sticky Notes.













Und so sieht das Endergebnis aus.
Und ich liebe es.
Mal schauen, ob ich das nächstes Jahr noch einmal mache, da es doch viel Arbeit macht.
Ich habe 4 Stunden gebraucht....























Das war es dann wieder von mir.
Habt ihr auch selbst gestaltete Kalender oder sind eure gekauft?
Schreibt mir mal.
Bis dann
Eure Beloved Books by Tine



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer

[Bericht] BürcherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig