Gemeinsames Lesen und Rezension - Die Auserwählten im Labyrinth #3


Wow

Das Ende kam so schnell.
Wenn man frei hat, einem das Buch mittlerweile so gefällt, dass man locker an einem Tag 250 Seiten liest....
Kennt ihr das?

Ich nun schon. So viel schaffe ich sonst nicht an einem Stück zu lesen. Ich brauche immer mal eine Pause. Aber dieses hier... Wow. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Wir wollten an dem Tag nur bis 350 lesen, aber dann überkam es mich und ich habe mit Seval geschrieben. Da haben wir uns drauf geeinigt, dass jeder selbst liest und wir uns danach einfach irgendwann austauschen.

Leider kann ich weiter gar nichts erzählen, da jede einzelne Information ein Spoiler wäre.

Ich sehr begeistert von dem Ende und hoffe, dass wir evtl bald Band 2 lesen.




Eckdaten*:


Gebundene Ausgabe: 496 Seiten - 16,99€
Taschenbuch: 496 Seiten - 9,99€ (Carlsen)
Kindle: 492 Seiten - 9,99€

Verlag: Chicken House
ISBN-10: 3551520194
ISBN-13: 978-3551520197
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre



Klappentext*:


Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth.
Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern.
Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden ...

Ein tödliches Labyrinth ohne Ausweg - Spannung pur!


Zum Autor*:


James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.


Inhalt:


Thomas kam eines Tages in einer Box auf der Lichtung an, wie alle anderen es nannten. Er wusste nicht wer er war oder wie er her kam. Er wusste nur noch seinen Namen.
Bald lernte er einige Dinge, auf die es ankam. ZB dass nur Jungen auf der Lichtung waren, dass jeden Monat ein neuer dazu kam und jede Woche eine Lieferung Essen und andere wichtige Dinge. Sie erzählten ihm von den Schöpfern der Welt, in der sie nun lebten und dass sie nicht wussten, wer sie waren. Außerdem erfuhr er von dem Labyrinth, was die Lichtung umschloss und dass sie durch dieses einen Weg in die Freiheit suchten.
Doch bald veränderte sich alles. Nämlich an dem Tag, als ein scheinbar totes Mädchen in der Box lag und die Nachricht überbracht, dass sich von diesem Tag an alles ändern würde. Und das tat es auch.


Meine Meinung**:


Wie ihr in meinem Lesetagebuch schon nachlesen konntet, hat mich der Anfang sehr verwirrt, da nichts preis gegeben wurde. Ich muss aber nun auch sagen, dass das schon seinen Sinn hat. Dadurch können wir besser auf Thomas eingehen und uns in ihn hinein versetzen. Wunderbar gemacht finde ich nun.
Der Schreibstil ist echt gut und flüssig und schnell zu lesen.
Thomas ist mir immer mehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon sehr auf die folgenden Abenteuer mit ihm, denn das Ende war sehr spannend und ein wahrer Cliffhanger. Zum Glück habe ich die zwei Folgebände schon da.
Da ich sonst alles noch einmal nieder schreiben würde, was ich eh schon geschrieben habe, kommt ihr hier zu meinen anderen zwei Lesegedanken und -tagebüchern.
Blogpost 1
Blogpost 2



Nun gibt es nicht mehr viel zu sagen, außer meiner Bewertung für dieses Meisterwerk:


⭐⭐⭐⭐⭐


*von Amazon
**Dies ist meine persönliche und freie Meinung

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer

[Bericht] BücherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig