Rezension zu Der Outsider von Stephen King




Stephen King
Der Outsider

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen – ein wasserdichter Fall also?

Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand.


(Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/Der-Outsider/Stephen-King/Heyne/e539143.rhd#info)


Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt
Originaltitel: The Outsider
Originalverlag: Scribner

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 752 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27184-5
€ 26,00 [D] | € 26,80 [A] | CHF 36,50* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 27.08.2018

(Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/Der-Outsider/Stephen-King/Heyne/e539143.rhd#biblios)

Links

Hörbuch bei Audible: HIER
Gebundenes Buch bei Amazon: HIER
Kindle-Version: HIER
Leseprobe HIER


Stephen King
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt die Spiegel-Bestseller Mind Control und (zusammen mit Owen King) Sleeping Beauties.

www.stephenking.com

(Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/Der-Outsider/Stephen-King/Heyne/e539143.rhd#vita)



Inhalt

Ein elfjähriger Junge wird tot aufgefunden. Misshandelt und ermordet. Viele Zeugen melden sich, dass sie den hiesigen Coach gesehen hätten. Doch dieser streitet alles vehement ab. Immer mehr Beweise und Zeugenaussagen sammeln sich. Daraufhin wird der Coach verhaftet. Der zuständige Detective, und außerdem der Vater von einem der Schützlinge des Coaches, leitet die Ermittlungen und gewinnt immer mehr die Befürchtung, dass die Zeugen recht hätten. Doch Ist der Coach wirklich schuld oder steckt jemand (oder etwas) anderes dahinter?


Meine Meinung über dieses Buch/ Hörbuch


Ich habe das Hörbuch gehört. Es wurde wieder von David Nathan vertont. Er hat eine sehr tiefe, aber auch angenehme und auch spannungsverbreitende Stimme. Man hört gern zu. Doch durch seine Stimme verfalle ich sehr oft dazu, an der Story vorbei zu hören, was nicht so praktisch ist. Aber dennoch mag ich sie sehr gern anhören.
Der Start hat mir sehr gut gefallen. Da gab es den Anfang, wo das Kind gefunden wird und die ganzen Vernehmungen und Ermittlungen. Dazwischen wurde auch geschaut, ob der Coach wohl doch die Wahrheit sagt. Es wurde alles überprüft.
Bisher hatte ich noch nie das perfekte Buch von Stephen Kind für mich gefunden und am Anfang dachte ich, dass das genau die Richtung ist, die ich sehr gerne mag. Doch dann kam der Umschwung und es erinnerte mich plötzlich an ES, was mir nicht gut gefallen hat. Wäre der Anfang nicht so super gewesen, hätte es wohl schlechter abgeschnitten.

Was mich diesmal gar nicht so sehr gestört hatte, wie bei anderen Büchern: Die langen Umschreibungen und Erklärungen von Orten, Dingen, Gegebenheiten usw. Das passte sehr gut hier rein.


Ich finde es jedenfalls sehr schade, dass ich letztendlich nur 3 Sterne vergeben kann.






Quellen wurden angegeben. Ich habe weder für diese, noch die Links, noch das Hörbuch Geld erhalten

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Die Wolke von Gudrun Pausewang

Stammbaum von Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon