meine gelesenen Bücher im November 2017

Hallo ihr Lieben.

Nach langer Zeit bin ich endlich wieder da. Ich hoffe, diesmal wird es besser.

Nun starte ich da, wo ich aufgehört habe und das erste was kommt, sind die Lesemonate. Also starten wir mal schnell mit dem November und arbeiten uns weiter vor.

Also viel Spaß:

~ Der Ghostwriter ~
Cecelia Ahern
160 Seiten
3 Sterne

Als erstes habe ich Der Ghostwriter gelesen. Ich hatte es nur geliehen, also kann ich es leider nicht zeigen. Und den Inhalt habe ich auch schon vergessen :-( Das spricht wohl für sich.

~ Für immer der Deine ~
Nicholas Sparks
478 Seiten
4 Sterne

Ein Soldat findet ein Foto von einer jungen Frau. Nach einigen Ereignissen möchte er sie suchen, findet sie und verliebt sich unsterblich. Doch lange bleibt es nicht so und alles wendet sich.
Das ist in ganz kurz Für immer der Deine. Allerdings habe ich es aussortiert. Denn solche Geschichten lese ich meistens nicht nochmal. Und zum behalten war es nicht gut genug. Also kann ich dies auch nicht zeigen.


~ Der Sommerfänger ~
Monika Feth
446 Seiten
5 Sterne

Die Jette-Weingärtner-Reihe habe ich weiter gelesen. Mit Mandy von Bookaholica (YouTube). Band 5 war dran. 
Jette hat einen neuen Freund. Doch der verhält sich oft merkwürdig und plötzlich wird sein Mitbewohner tot aufgefunden und er ist spurlos verschwunden. Tolles Buch und super spannend.

~ Zwischen Himmel und Liebe ~
Cecelia Ahern
395 Seiten
4 Sterne

Dieses Buch war auch nur geliehen und wie oben bekomme ich den Inhalt gerade nicht zusammen. Das ist halt leider der Nachteil an der langen Zwischenzeit.
Es ist halt ein typisches Buch von Cecelia Ahern. Ich glaube es ging um einen Engel bzw eine Person, die von den Menschen nicht gesehen werden kann. Nur von Kindern. Doch eines Tages wird er von einer Mutter gesehen. Und das Chaos ist vorprogrammiert. Also in etwa weiß ich es schon noch, nur nicht wie das alles kam.

~ Der Junge im gestreiften Pyjama ~
John Boyne
266 Seiten
4 Sterne

Ein ebenfalls geliehenes Buch. Sehr traurig. Sehr viele Müssten dieses Buch kennen oder den Film. Hier geht es um einen Jungen, der mit seiner Familie umzieht, da sein Vater im KZ Auschwitz eine Arbeit bekommt. Doch der Junge weiß nicht, was dort vor sich geht und versteht es alles nicht. Es erzählt seine Eindrücke. Auch nennt er den Ort immer Auswisch. Er findet auch einen Freund. Er wohnt auf der anderen Seite des Zauns und hat seiner Meinung nach einen gestreiften Pyjama an.


~ Die Perlenschwester ~
Die Sieben Schwestern 4
Lucinda Riley
609 Seiten
5 Sterne

Band 4 der Reihe ist bisher meiner Meinung nach der beste. Die Vergangenheit versetzt uns nach Australien und und bisher haben mich Bücher nie dazu gebracht, dass ich mir wünsche den Ort zu sehen, an dem es spielt. Doch dieses hat es geschafft. Die Eindrücke, die es rüber bringt sind atemberaubend. Ich kam so schnell durch und wollte immer mehr. Alles wird so gut beschrieben, dass ich das Gefühl habe, es anfassen zu können. Und vorher fand ich die Schwester nicht so interessant, aber das hat sich geändert. Leider weiß ich nicht mehr, wie sie heißt.

~ 10 Jahre Freiheit ~
Natascha Kampusch
240 Seiten
4 Sterne

Dieses Buch hat mich gereizt. Es war geliehen, weil ich ihre Geschichte 3097 Tage schon kenne. Es hat mich interessiert, wie sie mit der neuen Freiheit gelernt hat umzugehen, was ihre Vergangenheit mit ihr gemacht hat. Eigentlich kann man es nicht bewerten, darum habe ich jetzt nur den Schreibstil bewertet.


~ Winterglanz ~
Winter-Street 1
Elin Hilderbrand
288 Seiten
4 Sterne

Eine tolle Reihe. Sie hat mich mitgezogen. Eine realistische Familie mit realistischen Problemen und das zur Weihnachtszeit. Alles war toll rüber gebracht. Man hatte das Gefühl, Teil dieser Familie zu sein. Ich habe mitgefiebert und den Kopf geschüttelt, mich gefreut und war entsetzt über einige Ereignisse und den Umgang der Personen damit.
Sehr empfehlenswert.
Rezension findet ihr HIER


~ Flucht ins Feuerland ~
Nachtsonne 1
Laura Newman
304 Seiten
4 Sterne

Ewig lange und oft habe ich von der Nachtsonne-Trilogie von der lieben Laura gehört. Jeder kannte es und ich hatte es noch nicht einmal. Irgendwann gab es dann die Kindle-Wochen und ich habe mich dazu entschlossen die Reihe zu kaufen. Und dann habe ich endlich begonnen zu lesen. Und es gefiel mir gut. Hier geht es um eine Welt, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Eine Welt unter der Erde. Denn draußen kann man nicht leben. Das wird zumindest immer erzählt. Doch es gibt Personen, die dort nicht mehr leben wollen, denn immer wieder verschwinden Menschen und keiner weiß wohin. Niemand hört mehr von ihnen. Sie beschließen es zu wagen und gehen. Bzw sie flüchten, denn sie werden gesucht. Draußen merken sie, dass es doch ganz anders ist, als es ihnen erzählt wurde.
Es war spannend, gut durchdacht und nahm immer wieder Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe. Es war gut. Band 2 und 3 warten noch auf mich. Denn momentan bin ich nicht in Stimmung für dieses Genre.


~ Boot Camp ~
Morton Rhue
282 Seiten
4 Sterne

Dieser Schriftsteller ist momentan recht beliebt bei mir, denn diese Geschichten sind zum greifen nah. Sie sind so echt und doch unvorstellbar. Hier geht es um einen Jungen, der immer wieder in Schwierigkeiten gerät und von seinem Vater schließlich als letzte Chance in ein Boot Camp gesteckt wird, in der Hoffnung, ihn nach seinen Vorstellungen zu formen.



~ Ein Tag ohne Zufall ~
Mary E. Pearson
320 Seiten
4 Sterne

Hier geht es um ein Mädchen, die ständig die Schule wechselt. Sie geht auf ein Internat und die Eltern haben oder wollen keine Zeit für ihre Tochter haben. Eines Tages will sie einfach mal raus. Sie will abhauen und einfach weg. Und ihre wunderbaren Freunde kommen mit und ein unvergessliches Abenteuer startet.


~ Inselwinter ~
Winter-Street 2
Elin Hilderbrand
288 Seiten
4 Sterne

Band 2 der Reihe. Also schreibe ich jetzt nur, dass es mir genauso gut gefiel, wie Band 1.
Falls ihr genaueres wissen wollte, Rezension findet ihr HIER


~ Fame Junkies ~
Morton Rhue
317 Seiten
3 Sterne

Dieses war mein bisher schwächstes Buch von Rhue. Hier geht es um Journalismus. Das ist nicht wirklich mein Thema. Die Protagonistin will einfach nur berühmt werden. Egal wie.


~ Winterhochzeit ~
Winter-Street 3
Elin Hilderbrand
304 Seiten
4,5 Sterne

Band 3 der Reihe und auch hier wieder keine Angabe. Nur so viel: Es gefällt mir besser als die anderen beiden. Vollständige Rezension HIER


~ No place, no home ~
Morton Rhue
288 Seiten
4 Sterne

Obdachlosigkeit ist das Thema, um das es hier geht. Wie geht es einem Menschen und seiner Familie, der plötzlich kein Dach mehr über dem Kopf hat? Wie reagieren Freunde und Umfeld und wer ist wirklich noch ein Freund? Wer hilft und wie? Das sind die Fragen, die man hier beantwortet bekommt, von einem Jungen, dem dies geschieht. Wieder sehr gut geschrieben.

Dieser Monat war sehr erfolgreich.
Hier noch die Statistik:

4,03 Durchschnitt
166,17 Seiten / Tag
15 Bücher
4985 Seiten

Dazu habe ich nichts hinzuzufügen. Es waren wirklich gute Bücher.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Die Wolke von Gudrun Pausewang

Rezension zu Der Outsider von Stephen King

Stammbaum von Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon