meine gelesenen Bücher im September 2018


Hallo ihr Lieben.

Heute mache ich mal weiter mit den gelesenen Büchern aus dem September 2018. Ich denke, das ist erstmal interessanter als der Dezember 2017, den ich auch gerade am Schreiben bin.

Der September war meiner Meinung nach sehr erfolgreich.
Es waren 9 Bücher mit insgesamt 4240 Seiten und im Durchschnitt 141,33 Seiten pro Tag. Auch waren es sehr gute Bücher. Also sehr gelungen und viel besser als viele andere Monate dieses Jahr und sogar viel besser also der Oktober bisher. Aktuell hat mich eine Leseflaute erwischt. 😔

Ich kann euch leider auch nicht alle Cover zeigen, da ich nicht alle hier habe. Manche Bücher hatte ich aus der Bibliothek.

Aber starten wir einfach mal. Begonnen habe ich den Monat mit zwei ReReads:



 ~ Starters ~

Starters 1
Lissa Price
400 Seiten
4 Sterne

Starters habe ich 2015 glaube ich schon einmal gelesen und geliebt. Ich wurde regelrecht mitgerissen. Damals bekam es 5 Sterne von mir. Mittlerweile hat sich mein Lesegeschmack doch etwas verändert. Und ich finde sie nur noch ok. Außerdem hatte ich beinahe alles vergessen. Die Spannung konnte dadurch erhalten bleiben, aber das Interesse ist schon sehr verblasst. Hier geht es um die Body-Bank, die Körper von jungen an ältere Menschen vermietet. Und die Grundidee ist sehr gut. Doch die Umsetzung ist halt doch sehr jugendlich gehalten. Gäbe es so eine Story eher in Richtung für Erwachsene, würde ich diese sofort lesen.
Ich hätte gern nur 3 Sterne vergeben, aber da es damals 5 waren, hab ich diese einfach verrechnet. Nun bin ich am überlegen, ob es sich lohnt, die Reihe im Regal zu haben. Also werde ich mir wohl Band 2 vornehmen müssen, um es herauszufinden und lasse es euch danach wissen.



~ Die Sieben Schwestern ~
Sieben Schwestern 1
Lucinda Riley
544 Seiten
5 Sterne

Bevor Band 5 der Reihe im November erscheint, möchte ich gerne alle nochmal lesen.
Damit habe ich gestartet. Und bisher liebe ich alle Bände noch genauso.
Es geht um eine Familie. Bzw um einen Mann, der 6 Mädchen adoptiert hat. Mittlerweile sind alle erwachsen und der Mann stirbt. Nun beginnt die älteste, Maia, heraus zu bekommen, was für Daten ihr Vater ihr hinterlassen hat. Mit diesen Daten kann sie ihre Familie finden. Wenn sie es möchte.
Es ist auf jeden Fall eine lesenswerte Reihe.



~ Der Outsider ~
Stephen King
768 Seiten
3 Sterne

Zu diesem Buch habe ich schon eine ausführliche Rezension geschrieben. Wenn sie euch interessiert: ihr findet sie HIER.


~ Trust Again ~
Again 2
Mona Kasten
460 Seiten
4,5 Sterne

Dieses Buch habe ich geliehen. Band 2 der Reihe von Mona Kasten. Die Namen habe ich jetzt leider nicht mehr auf dem Schirm. Doch es hat mir echt gut gefallen. Es waren starke Stellen dabei und die Story der Protagonistin, die sehr mit ihrer Kindheit und im besonderen mit der Beziehung zu ihren Eltern zu tun hat. Sie hat eine Menge aufzuarbeiten und ein guter Freund hilft ihr dabei. Vielleicht wird ja mehr aus ihnen.



~ Dunkle Bestie ~
Montana 7
Lisa Jackson
544 Seiten
5 Sterne

Das neuste Buch meiner Lieblingsautorin. Auf dieses habe ich lange warten müssen. Knapp 1,5 Jahre. Und es war wieder so toll und viel zu schnell vorbei.
In dieser Reihe geht es um die beiden Detectives Alvarez und Pescoli. Die beiden sind echt mehr als unterschiedlich und interessant. Sie ergänzen sich in allem. In Grizzly Falls wird ein Biest gesehen, als Pescolis Tochter Bianca von ihm gejagt wird. Dabei findet sie eine Leiche und eine Hetzjagd beginnt.


~ Nur 3 Worte ~
Becky Albertally
315 Seiten
5 Sterne

Das Buch zu Love, Simon. Ich wollte es vorher gelesen haben, bevor ich den Film sehe. Als ich es fertig hatte, war der Film wieder aus den Kinos. Sehr gutes Buch. Es ist alles gut vorstellbar. Simon ist homosexuell und weiß nicht, wie er es der Welt sagen soll.



~ ghetto kidz ~
Morton Rhue
246 Seiten
3,5 Sterne

Mein Challenge-Buch für den September. Jeden Monat in diesem Jahr bekomme ich eine Voraussetzung. Diesen Monat war es das R und von diesen Büchern wurde mir dieses ausgesucht. Es war nicht sein bestes Werk. Hier geht es um ein Ghetto mit Bandenbildung. Jedes Ghetto hat eine Gang und jeden Abend gibt es Schüsse. Nirgendwo ist es wirklich sicher und niemand hat genug Geld um wirklich leben zu können.
Das Thema an sich ist ja wirklich schwierig und auch wichtig genug, um darüber zu schreiben. Auch mehr zu schreiben, als es bisher getan wurde. Und dennoch finde ich es nicht sehr aussagekräftig. Immer wieder fehlen dazwischen mehrere Wochen und Monate. Und das finde ich nicht sehr gut gelöst. Lieber wäre es mir da gewesen, wenn das Buch um die 400 Seiten hätte und man die Zwischenzeiten noch dabei hätte.



~ Töchter der Sünde ~
Wanderhuren-Saga 5
Iny Lorentz
784 Seiten
5 Sterne

Die Wanderhuren-Saga ist wirklich sehr gut. Leider habe ich aus Versehen Band 5 statt 4 gelesen. Aber so schlimm ist es hoffentlich nicht. Ich hoffe sehr, ich habe mich nicht gespoilert.
Der Sohn von Marie ist Soldat. Er zieht "um die Welt". Unterwegs verliebt er sich in die Äbtissin. Doch sie ist nicht für ihn zu haben. Daher zieht er eine andere vor, in die er sich ebenfalls verliebt. Die Äbtissin möchte ihn jedoch nicht verlieren und gibt sich ihm hin. Beide Frauen werden gleichzeitig schwanger.
Es ist wieder so gut geschrieben. Man kann sich sehr gut in diese Zeit und diese Personen hinein versetzen.


~ Das kann man doch noch essen ~
Renate Bergmann
179 Seiten
2,5 Sterne

Mit falscher Erwartung habe ich dieses Buch angefangen. Ich dachte es ist wieder wie die anderen Bücher. Diese waren lustig und lebendig und einzigartig. Hier kamen pausenlos Rezepte. Erst später auf Goodreads habe ich dann gesehen, dass es ein Rezeptebuch ist. Naja. Es gibt schlimmeres.


Trotzdem im Großen und Ganzen ein guter Monat.
Gibt es ein Buch, was ihr schnell rezensiert haben wollt, dann gern und schnell sagen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Die Wolke von Gudrun Pausewang

Rezension zu Der Outsider von Stephen King

Stammbaum von Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon